Katrin Klenner

Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie sowie für Psychiatrie und Psychotherapie

Zusammen mit Frau Dr. Petrissa Slomka leite ich die Sozialpsychiatrische Praxis. Mein Haupttätigkeitsbereich ist die psychiatrische Diagnostik und Therapie. Ein Schwerpunkt ist die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit  Depressionen, Ängsten oder emotionaler Instabilität sowie Psychosen.Ein weiterer Schwerpunkt ist die Diagnostik und das Therapiemanagement bei Aufmerksamkeits- und Verhaltensstörungen vom Kindes-bis ins Erwachsenenalter.Zudem bin ich tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapeutin mit dem Schwerpunkt auf der Therapie Jugendlicher mit emotionalen Problemen. Ich habe u.a. Erfahrung in der dialektisch-behaviouralen Therapie nach M. Linehan (DBT).

Medizinische Aus- und Weiterbildung

Ich habe mein Studium der Medizin von 1987-1995 an der Goethe-Universität in Frankfurt a.M absolviert.

Es folgte die allgemeinpsychiatrische Weiterbildung an der psychiatrischen Klinik der Goethe-Universität bei Professor Maurer und 2000 das Neurologische Ausbildungsjahr an der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg bei Prof. Hacke.

2003 legte ich die Prüfung zur Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie ab. Im Jahr 2001 begann ich meine ärztliche Tätigkeit an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie in Frankfurt, wo ich bei Prof. Poustka meine fachärztliche Ausbildung absolvierte und 2008 mit dem Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie abschloss. Dort arbeiteten Frau Dr. Slomka und ich bereits zusammen. Danach war ich bis November 2010 in der Uniklinik als Oberärztin der Kinder-und Jugendstation bei Frau Prof. Freitag tätig.

Im Dezember 2010 wechselte ich vom stationären in den ambulanten Bereich und vervollständigte meine Erfahrungen als angestellte Fachärztin in der Praxis von Dr.med. Härtling.

Neben der ärztlichen und therapeutischen Tätigkeit bin ich als Dozentin und Supervisorin an der Wiesbadener Akademie für Psychotherapie (WIAP) und als Dozentin am Rhein-Main Seminar tätig.

Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder, sie sind 2004 und 2005 geboren.

Dr. med. Petrissa Slomka

Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Zusammen mit Frau Katrin Klenner leite ich die Sozialpsychiatrische Praxis. Meine Tätigkeitsschwerpunkte sind die psychiatrische Diagnostik und Behandlung und die verhaltenstherapeutische Psychotherapie. Hierbei liegt mein psychotherapeutischer Schwerpunkt in der Behandlung von Essstörungen, Depressionen und Ängsten, Aufmerksamkeits- und Sozialverhaltensstörungen, aber auch in Behandlung psychosomatischer Erkrankungen.

Medizinische Aus- und Weiterbildung

Von 1992 bis 1999 studierte ich an der Goethe-Universität in Frankfurt Medizin. Während dieser Zeit konnte ich als studentische Mitarbeiterin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie bei Herrn Prof. Poustka und im Sexualwissenschaftlichen Institut bei Herrn Prof. Sigusch bereits erste Erfahrungen im psychiatrischen und psychotherapeutischen Bereich sammeln.

Meine kinderpsychiatrische Weiterbildung begann ich am Klinikum der Philipps-Universität in Marburg unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Remschmidt. Dort arbeitete ich unter der Leitung von Herrn Prof. Hebebrand in einer Forschungsgruppe, die die Ursachen und den Verlauf von Essstörungen untersuchte.

Im Jahr 2000 wechselte ich an das Klinikum der Goethe-Universität in Frankfurt und setzte dort die Facharztweiterbildung unter der Leitung von Prof. Poustka fort. In diesem Rahmen arbeitete ich auf Kinder- und auf der Jugendstation und war am Aufbau einer ambulanten Außenstelle in Höchst beteiligt. Frau Klenner und ich arbeiteten bereits hier zusammen.

Meine pädiatrische Weiterbildung am Clementine Kinderhospital in Frankfurt von 2005 bis 2006 ermöglichte mit einen Einblick in die psychosomatischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen und deren ambulante und stationäre Behandlung. Von 2008 bis 2012 arbeitete ich als angestellte Fachärztin in der Praxis von Dr. Härtling.

Meine Psychotherapieweiterbildung absolvierte ich im Weiterbildungsseminar am Institut für Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin (IVV) an der Philipps-Universität Marburg e.V von 2000- 2003.

Die Dissertation: „Die Komorbidität von Angst und Aggression – eine Studie an 9 - 14 jährigen Kindern“ am Klinikum der J. W. Goethe-Universität Frankfurt unter der Betreuung von Prof. Dr. F. Poustka und Prof. Dr. K.Schmeck schloss ich 2003 ab.

An zwei Krankenpflegeschulen im Rhein-Main-Gebiet unterrichte ich kinder- und jugendpsychiatrische Inhalte und bin in der Supervisorenakademie des IVV Institutes in Marburg tätig.

Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder, mein Sohn wurde 2007 und meine Tochter 2010 geboren.

Reiner Bös

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

Nach erfolgreich absolviertem Studium der Sozialpädagogik an der FH Frankfurt/Main (1989 – 1994) mit dem Studiumschwerpunkt „Soziale Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aus sozialbenachteiligten Millieus“ arbeitete ich einige Jahre als Diplom-Sozialpädagoge in unterschiedlichen Einrichtungen  der Jugendhilfe (überwiegend Heimerziehung).
1997 nahm ich meine berufliche Tätigkeit als Einzelfallhelfer im Ambulant Betreuten Wohnen für erwachsene Menschen mit Lern- u. geistiger Behinderung für die Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e.V. auf, für die ich bis Ende 2013 in der ambulanten Betreuung von Menschen mit Asperger-Syndrom und High-Functioning-Autismus tätig war.
Von 2007 bis 2013 absolvierte ich die Weiterbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut am Institut für Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin (IVV) an der Philipps-Universität in Marburg.  Seit Mitte August 2013 arbeite ich nun als angestellter, approbierter Kinder-und Jugendlichenpsychotherapeut für die hiesige Praxis. Meine derzeitigen Tätigkeitsschwerpunkte umfassen Diagnostik und Behandlung von Patienten, Einzel- und Gruppentherapien sowie Elterngespräche. Zusätzlich biete ich im Kostenerstattungsverfahren Einzelpsychotherapien an.
Ich bin verheiratet und lebe mit Frau und 2009 geborener Tochter in Oberursel.

Annalena Stark

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Mein Diplom in Psychologie erhielt ich 2010 an der Goethe Universität Frankfurt. Anschließend absolvierte ich die Weiterbildung zum Kinder- und Jugendpsychotherapeutin (VT) im Ausbildungsprogramm der Universität Frankfurt am Main, die ich mit Approbation im Frühjahr 2016 abgeschlossen habe.

Im Zeitraum von 2010 bis 2013 war ich in der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universitätsklinik Frankfurt beschäftigt. Hier arbeitete ich fallführend unter oberärztlicher Supervision mit Patienten im stationären, teilstationären und ambulanten Setting.

Zwei Semester übernahm ich den Lehrauftrag für das Seminar "Psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter" in der Abteilung Klinische Psychologie der Goethe Universität Frankfurt. Außerdem arbeitete ich als Diagnostikerin für zwei universitäre Studien mit (Soziale Phobie, Posttraumatische Belastungsstörung).

Für das Ausbildungsprogramm Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie der Goethe Universität bin ich inzwischen als Dozentin tätig.

In der Sozialpsychiatrischen Praxis Klenner.Slomka umfassen meine Aufgaben die Durchführung von Neuvorstellungen, die testpsychologische Diagnostik, sowie Gruppen und Einzelgespräche.

 


 

 


Ramona Striegel

Psychologische Psychotherapeutin für Erwachsene und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Mein Psychologiestudium absolvierte ich bis 2003 an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen. Im Anschluss habe ich am Stuttgarter Institut für Verhaltenstherapie meine psychotherapeutische Weiterbildung gemacht. Seit 2007 bin ich als Psychologische Psychotherapeutin für Erwachsene und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin approbiert.

Bevor mein Sohn 2013 geboren wurde, war ich zehn Jahre in einer Sozialpsychiatrischen Praxis in Stuttgart als leitende Psychologin beschäftigt, davor zwei Jahre studienbegleitend in einer Familienberatungsstelle und der Tagesklinik der Furtbachklinik in Stuttgart.

Seit Mai 2015 arbeite ich hier in der Praxis in Teilzeit. Ich führe Neuvorstellungen und Elterngespräche durch, mache testpsychologische Diagnostik sowie Gruppentherapien.

Alexander Burck

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

Nach meinem Studium der Erziehungswissenschaften mit Abschluss als Diplompädagoge in 2002 arbeitete ich zunächst in diversen Jugendzentren in Oberursel, Bad Homburg und Böblingen. Mein Weg führte mich danach in die Betreuung verhaltensauffälliger Kinder an der Integrierten Gesamtschule in Stierstadt und an der Heinrich-Böll-Schule in Hattersheim. Bis 2016 absolvierte ich die Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten am IFKV in Bad Dürkheim. Im Rahmen dessen arbeitete ich therapeutisch im Pfalzklinikum in Klingenmünster und in der Institutsambulanz des IFKV. Im Juni 2016 erlangte ich die Approbation als KJP. Mein Aufgabenbereich in der Sozialpsychiatrischen Praxis Klenner.Slomka sind die Testdiagnostik, die Anleitung der MKT- und SoKo-Gruppen und sozialpsychiatrische Einzeltherapien.

Friederike Verdenhalven

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Anfang 2010 erhielt ich mein Diplom in Pädagogik an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Anschließend begann ich die Ausbildung zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin bei der "Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT)" in Berlin. Hier erhielt ich im März 2015 meine Approbation.

Während meiner Ausbildung arbeitete ich ein Jahr in der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Praxis Droll/ Witthindrich Berlin, wo ich vorwiegend testpsychologische Untersuchungen und stützende Gespräche durchführte.

Anschließend war ich im Campus Virchow Klinikum Charite beschäftigt, wo ich fallführend unter Supervision Patienten im stationären und teilstationären Setting behandelte.

Bis zur Geburt meiner Tochter behandelte ich ambulante Patienten in der Institutsambulanz der "DGVT".

Seit Juli 2016 arbeite ich in der Sozialpsychiatrischen Praxis, wo zu meinen Aufgaben die Durchführung von Neuvorstellungen, testpsychologische Diagnostik sowie Gruppentherapien zählen.

 

 

Laura Ihrig

 

Psychologische Psychotherapeutin für Erwachsene

Bis 2011 studierte ich an der Universität Fribourg (Schweiz) Psychologie und erwarb dort den Master of Science in Klinischer Psychologie und Gesundheitspsychologie. Im Rahmen meines Studiums war ich im sozialpädagogischen Bereich tätig (Training gegen Leistungsstress bei Schülern; Freiburger Feinfühligkeitstraining für Eltern; und Elterntrainings). Im Herbst 2012 ich meine Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten (Erwachsene) an der AWKV Friedrichsdorf) begonnen, welche ich im April diesen Jahres mit der Approbation abgeschlossen habe. Zudem erwarb ich dort meine Zusatzqualifikation für Kinder- und Jugendliche. Bis 2013 arbeitete in der psychiatrischen Klinik Hohe Mark bevor ich 2013 meine Tätigkeit in der hiesigen Praxis aufnahm. Meine Aufgabenbereiche in der Sozialpsychiatrischen Praxis Klenner.Slomka umfassen Testdiagnostik, Gruppentherapien und sozialpsychiatrische Einzelgespräche. Darüber hinaus werde ich ab Herbst diesen Jahres im Rahmen einer Sicherstellungsassistenz in einer Psychotherapeutischen Praxis (Erwachsene) in Frankfurt tätig sein.

Elisabeth Handouche

Diplompädagogin

Nachdem ich von 2006 bis 2012 an der Frankfurter Goethe-Uni Diplom-Pädagogik mit den Nebenfächern Pädagogische Psychologie und Soziologie sowie Schwerpunkt Sonder- und Heilpädagogik studierte, habe ich im Frühjahr 2013 mit der Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin an der Hessischen Akademie für integrative Psychotherapie in Hanau begonnen. Neben der verhaltenstherapeutischen Ausrichtung integrieren wir im weiteren den systemischen und den gesprächspsychotherapeutischen Ansatz. Im Rahmen meiner Ausbildung und der darin enthaltenen Praktischen Tätigkeit arbeite ich nun in der Sozialpsychiatrischen Praxis und bin hier im Bereich Diagnostik sowie gruppentherapeutische Sozialkompetenz- und Konzentrationstrainings tätig. Parallel arbeite ich weiterhin im pädagogischen Bereich.

Sarah-Lorraine Clères

 Pädagogin (M.A.)

Im Jahr 2013 absolvierte ich meinen Master im Bereich Elementar- und Integrationspädagogik an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Seit dem Frühjahr 2014 befinde ich mich in der Ausbildung zur tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche am Köln-Bonner-Institut für Psychotherapie (KBAP). Im Rahmen meiner Ausbildung arbeitete ich im Jahr 2016 an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie im akutstationären Setting. Seit Beginn 2015 bin ich in der hiesigen Praxis mit den Tätigkeitsschwerpunkten Testdiagnostik, Sozialkompetenz- und Konzentrationstrainings sowie sozialpsychiatrischen Einzelgesprächen tätig. Zudem arbeite ich momentan in der Psychotherapeutischen Praxis Bernhardt in Schwalbach am Taunus und biete dort im Rahmen meiner Ausbildung Einzelpsychotherapien für Kinder und Jugendliche an.

 

 

Anke Pfeffermann

Dipl.-Psychologin

Von 2005 bis 2011 studierte ich an der Technischen Universität Darmstadt Psychologie. Neben meinem Studium absolvierte ich eine Ausbildung zur systemischen Beraterin am Institut für Systemische Beratung Darmstadt. Diese schloss ich 2010 erfolgreich ab. Seit 2011 arbeite ich in der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie in Frankfurt. Zudem befinde ich mich seit 2011 in der Weiterbildung zur Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche (Verhaltenstherapie) im Ausbildungsprogramm für Psychotherapie der Goethe-Universität Frankfurt. Meine Tätigkeitsschwerpunkte umfassen insbesondere die allgemeine sowie störungsspezifische Diagnostik sowie Gruppen- und Einzeltherapien.

Karolin Harsch

Praxisangestellte

Seit dem  01.09.2013 arbeite ich hier in der Sozialpsychiatrischen Praxis und bin für die Anmeldung, Terminvergabe sowie für die Betreuung, Verwaltung und die Belange unserer Patienten in der Praxis verantwortlich.
Vorher  war ich 13 Jahre in einer internistischen Gemeinschaftspraxis in Kelkheim beschäftigt. Auch dort war ich für die Anmeldung und für die Verwaltung zuständig. Zusätzlich nahm ich an einigen Fortbildungen der kassenärztlichen Vereinigung teil. (Qualitätsmanagement, Konfliktmanagement, Blutentnahme etc.).
Darüber hinaus absolvierte ich eine 9 monatige Ausbildung im Kinderhospiz Bärenherz in Wiesbaden zur Kinderhospizhelferin. In diesem Rahmen betreue und unterstütze  ich ehrenamtlich  Familien.
Ich freue mich, nun meine ganzen Erfahrungen und Kenntnisse in der Sozialpsychiatrischen Praxis zum Einsatz zu bringen.
Ich bin verheiratet und habe zwei Töchter (1992 und 1995 geboren).

Monique Smit

Medizinische Fachangestellte

2013 erlangte ich den schulischen Teil der Fachhochschulreife am Taunusgymnasium in Königstein und begann im Anschluss meine Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten in der hiesigen Praxis. Die Prüfung legte ich erfolgreich im Juni 2016 ab und erhielt damit die vollwertige Fachhochschulreife.

In der sozialpsychiatrischen Praxis bin ich für die Anmeldung, Terminabsprachen sowie für die Verwaltung und Betreuung unserer Patienten verantwortlich.

Derzeit besuche ich die Aufstiegsfortbildung zur "Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung".

 

Claudia Schlotterer

Medizinische Fachangestellte 

Meine Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten absolvierte ich in einer Kinderarztpraxis in Stuttgart, in der ich dann auch noch viele Jahre tätig war. Seit 2002 arbeite ich in einer internistischen Praxis in Kelkheim und unterstütze seit Januar 2016 in Teilzeit das Team der sozialpsychiatrischen Praxis. Hier bin ich verantwortlich für die Anmeldung und die Patientenbetreuung.Ich habe eine Tochter, 2013 geboren.

 

 

 

 

Tina Ribbe

 Medizinische Fachangestellte

Meine Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten absolvierte ich in einer gynäkologischen Praxis in Steinbach, danach war ich 14 Jahre in einer internistischen Praxis in Oberursel tätig. In dieser Zeit habe ich meine Fortbildung zur "Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung" mit dem Schwerpunkt Palliativmedizin gemacht. Seit November 2016 arbeite ich in Teilzeit in der sozialpsychiatrischen Praxis und unterstütze das Team an der Anmeldung und der Patientenbetreuung. Ich bin verheiratet und habe 2012 einen Sohn und 2014 eine Tochter geboren.